Kalifornien steht in Flammen - Kommentar von Alexander Potemkin

04.10.2019, 12:10
319
Kalifornien steht in Flammen - Kommentar von Alexander Potemkin

Der Artikel wurde in allen Sprachen der Welt und in allen Ländern veröffentlicht

Der Hauptverursacher der Brände ist der Klimawandel. Dies ist keine Frage an die Regierungen der Länder, sondern an das Bewusstsein der modernen Zivilisation, an jeden von uns.

Vor 30-50 Jahren gab es in Kalifornien viele Waldsiedlungen, in denen Menschen Naturalwirtschaft betrieben und Fallholz als Energieressource gesammelt haben. Allmählich änderte sich die Mentalität des Homo sapiens zu Homo consumers, zu einem Menschen des Konsums, was zur Vergrößerung der Städte führte: Die Menschen verließen die Siedlungen und zogen in die Großstädte.  Zum Beispiel hatte Los Angeles im Jahr 1980 2 Millionen Einwohner, und im Jahr 2019 sind es bereits 4 Millionen Einwohner. Die Siedlungen sind ausgestorben. In den Wäldern haben sich Millionen Kubikmeter von Fallholz angesammelt. Das Fallholz befüllt den Waldraum mit Methan, dessen Volumen mehr als hunderttausend Tonnen beträgt. Selbst ein kleiner Funke kann riesige Waldflächen in Brand setzen. Ähnliche Trends werden in Russland, dem Amazonas, Kanada und Australien beobachtet.

Der Kampf gegen den Klimawandel ist an sich ein einfacher Prozess, der aber angesichts des Bewusstseins des menschlichen Konsums, der den modernen Zivilisationszyklus geschaffen hat, äußerst erschwert wird. Es ist notwendig, die Mentalität der Menschen zu verändern, also eine Bewusstseinsevolution hervorzurufen, die eine lange Zeit benötigt. Womit sollte man anfangen? Kurz gesagt. Die Textilindustrie ist bekanntermaßen der zweitgrößte Umweltverschmutzer. Sie verbraucht eine große Menge natürlicher Ressourcen: Wasser, Öl, Land, Pflanzen, Tiere. Sie verwendet giftige Chemikalien und stößt eine große Menge Kohlendioxid aus. Hiervon ausgehend sollte man den Erwerb und die Verwendung greller Kleidung und Lederwaren tadeln. Man sollte die Haute Couture Modenschau aller Fashion Häuser verurteilen. Eine bewusste Bildung der Garderobe und einen Verzicht auf den Kauf von unnötigen Sachen fordern. Die Textilindustrie produziert in allen Phasen, von der Produktion bis zur Entsorgung, 3,2 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalent pro Jahr.

Ich schlage vor, Häuser aus Beton nicht als Wohngebäude zu verwenden. Beton ist eine aktive Quelle der Treibhausgasemissionen: 2,2 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalente pro Jahr. Diese Zahl bezieht sich nur auf die Länder, in denen eine Statistik der Betonbauten geführt wird. Verurteilen Sie die Raucher öffentlich. Boykottieren Sie die Veröffentlichungen von Papierwerbeschriften. Verzichten Sie auf das Ansehen von Fernsehsender, die die bunten Bilder senden. Reduzieren Sie die Hausbeleuchtung. Fordern Sie die Regierungen auf, die Entwicklung von Spiegeln zu finanzieren, die in den unteren Umlaufbahnen platziert und zur Beleuchtung von Städten eingesetzt werden. Die Gesamtemissionen von Kohle- und Ölkraftwerken, die Strom erzeugen, belaufen sich auf 13,5 Milliarden Tonnen CO2 pro Jahr.

Kaufen Sie keine Autos. Verwenden Sie öffentliche Verkehrsmittel oder individuelle Transportmittel: Fahrräder, Tretroller, Elektro-Tretroller, E-Boards, Segways, Einräder. Bereits in den nächsten 5 Jahren wird in allen Ländern der Welt ein akuter Mangel an Parkplätzen zu verzeichnen sein. Fahren Sie hauptsächlich mit der Bahn über große Entfernungen. Die Bahn ist zwar nicht ganz umweltfreundlich, der Planet bekommt aber dadurch weniger Schaden als durch die Luftfahrt. Bestehen Sie auf der Reduzierung von Flügen und der Einführung von Luftschiffen mit einer Tragfähigkeit von 3 000-5 000 Tonnen, die von Helium-4 angetrieben werden. Sie sind sicher und umweltfreundlich.

Führen Sie die Technologie zur Methangewinnung von Rindern und Schweinen ein. Ich habe diese auf der Webseite www.euricaa.com veröffentlicht, und jeder Landwirt kann sie kostenlos nutzen. Dadurch würden Sie die Methanemissionen um Milliarden Liter reduzieren. Weltweiter Rinderbestand beträgt 1,5 Milliarden. Eine Kuh produziert 400 Liter Methanemissionen pro Tag. Der gesamte Rinderbestand der Welt stößt 219 Billionen Liter Methan oder 5,8 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalente pro Jahr in die Atmosphäre aus.

Reduzieren Sie Besuche von Restaurants und Cafés, in denen den Besuchern die Verwendung vom Besteck aus Metall angeboten wird. In der Welt gibt es bereits Technologien zur Fertigung von essbarem Geschirr und Besteck, die aus Lebensmitteln hergestellt und nach einer Mahlzeit gegessen werden. So reduzieren Sie den CO2-Ausstoß und sparen Trinkwasser. Der Trinkwasservorrat auf dem Planeten ist gering und muss in allen Nutzungsphasen gespart werden.

Eine deutsche Firma Füllett produziert bereits Schüsseln aus Weizen-Roggenmehl und Rapsöl, russische Wissenschaftler haben ein umweltfreundliches Plastik aus Kartoffelstärke entwickelt. In Japan stellt Marushige Seika KK Teller aus Garnelencracker und Tassen aus Seetang her.

Reduzieren Sie Ihr eigenes Gewicht, die organischen Abfälle der Menschheit betragen 5 Milliarden Tonnen pro Jahr. Sie vergiften die Atmosphäre mit Schwermetallen und Treibhausgasemissionen.

In 5-10 Jahren werden Sie an einem Januarmorgen aufwachen und sich aber wegen der Temperatur wie in einem Julimorgen fühlen. Und wachen Sie aber im Juli auf, werden Sie von der Januarkälte begrüßt. Vorstellungen von den Jahreszeiten werden in Vergessenheit geraten. Nur wird es zu spät sein, etwas zu ändern. Unter solchen Bedingungen wird die Landwirtschaft sterben. Fällt der Mensch des Konsums, Homo consumers, wirklich so tief, dass er Krematorien und Friedhöfe zu Proteinfabriken umgestaltet, um die Nahrungsmittelknappheit auszugleichen? Höchstwahrscheinlich wird es auch passieren, wenn er seine Mentalität nicht ändert und die Weltanschauung des Eco sapiens nicht annimmt. 

Weitere detaillierte Empfehlungen finden Sie auf der Website www.euricaa.com in meiner Arbeit „EuRICAA – weltanschauliche ökologische Revolution: Kodex der neuen Zivilisationsstandards des Eco sapiens“.

1949 bauten Rothschild & Co das Gebäude der Vereinten Nationen, und heute sind Potemkin & Co bereit, das Zentrum des Komitees für die Rettung des Planeten (KRP) in Hamburg zu errichten. Es ist an der Zeit anstelle der Vereinten Nationen, die sich in eigenen wertlosen Resolutionen über die Umwelt verirrt haben, eine neue Organisation zu schaffen, die Intellektuelle und Ökologen aus der ganzen Welt zusammenbringt und  klare Anforderungen an Regierungen formuliert und vorbringt. 

Das Komitee für die Rettung des Planeten wird verlangen, die Organisationen wie die NATO und ähnliche Rettungsstrukturen zu reformieren. Heute haben wir nur einen Feind - die Zivilisationsmentalität des Homo consumers, des Menschen des Konsums.

Die Regierungen sollten die Lizenzerteilung für den Bau von Kohlekraftwerken einstellen und den Kauf von solcherweise erzeugtem Strom untersagen sowie die Erteilung neuer Lizenzen für den Bau von Chemiefabriken einstellen. Die Eignung und Sicherheit alter Chemiefabriken prüfen und diejenigen schließen, die nicht den Umweltstandards entsprechen.

Das Projekt der Megainfrabahn EuRICAA realisieren. Dies ist eine hochmoderne technologische Autobahn, die ihren Ursprung in Patagonien (Argentinien) haben, alle Kontinente mit Ausnahme von Australien durchqueren und in Kapstadt (Südafrika) enden wird. Eine detaillierte Beschreibung des Projekts finden Sie im ersten Teil von „EuRICAA - Modell einer friedlichen Zukunft“ auf der Website www.euricaa.com.

Neue Steuern einführen: für Verstöße gegen Umweltstandards, für Menschen mit übermäßigem Gewicht, für Überschreitung der Wohnflächennorm bei mehr als 40 Meter pro Person.

Das KRP wird die Gewährung der Fördermittel für wissenschaftliche Entwicklungen und vor allem für Forschung und Arbeit zur Schaffung eines neuen zivilisatorischen Homo cosmicus sowie für organische Vorbereitung des Menschen auf das Leben im Weltraum fordern. Biologisch gesehen besteht der menschliche Körper aus sehr kleinen Größen: Photonen, Bosonen, Leptonen, Gluonen, Gravitonen, Andronen usw. Aus diesen besteht auch alles im Universum: Planeten, Sterne, Kometen, Nebel und andere Objekte. Der Mensch muss nicht auf die Ergebnisse der Evolution und blinder Mutationen warten, sondern sollte selbstständig beginnen, sein biologisches Wesen zu verändern. Einer der Denker des Mittelalters erklärte prophetisch: „Gott schuf den Menschen, damit der Mensch Gott werden kann“.  Kein Staat investiert jedoch in den evolutionären biologischen Prozess des Menschen, weil er darin keinen kommerziellen Nutzen sieht. Dies ist ein humanitäres Projekt, das der Menschheit helfen soll, auf der Erde sowie als Spezies zu überleben, und die moderne wissenschaftliche Welt ist in der Lage, dies zu tun. Die größten Investitionen, Hunderte von Milliarden Dollar, investieren führende Unternehmen jedoch in die Entwicklung künstlicher Intelligenz. In erster Linie sollte man aber in den Menschen und in die Wissenschaftsentwicklung investieren, die die menschliche Zivilisation auf ein neues Niveau bringen kann.

Welche Einstellung hat aber die Gesellschaft gegenüber der  Wissenschaft und den Wissenschaftlern? Ihre Idole sind Künstler, Sänger, Komiker geworden, die die Fernsehbildschirme überfüllen. Im Fernsehen gibt es keine wissenschaftlichen Programme und echten Wissenschaftler. Der Staat sollte die Zahl der Unterhaltungsprogramme um 90% senken und wissenschaftliche Aufklärungsprogramme auf allen Weltfernsehsendern verbreitern. Das Weltfernsehen ist einer der Zerstörer der modernen Zivilisation und senkt das intellektuelle Niveau des Homo sapiens auf das des Homo consumers. Lesen Sie mehr auf der Website www.euricaa.com im Projekt „EuRICAA – weltanschauliche ökologische Revolution: Kodex der neuen Zivilisationsstandards des Eco sapiens“.

Darüber hinaus müssen folgende öffentliche Maßnahmen ergriffen werden. Das Komitee für die Rettung des Planeten, Stadt Hamburg, sollte einen speziellen internationalen Fonds gründen und die Schaffung nationaler Fonds in allen Ländern der Welt lobbyieren: Deutschland, China, Russland, USA, etc. Der Fonds soll dazu beitragen, Menschen anzulocken, Siedlungen in großen Wäldern zu organisieren und sie finanziell zu unterstützen. Privates Unternehmertum wird sich nicht mit diesem Problem befassen und keine Investitionen zur Lösung dieses Problems tätigen. Nur das Komitee für die Rettung des Planeten, das die finanziellen Ressourcen der Erdbewohner vereinigt, wird in der Lage sein, die notwendige Infrastruktur für neue Bewohner zu schaffen: Wohnen, Bildung, Medizin, Verkehr, Kommunikation.  Die Siedler werden den Haushalt führen und das Fallholz als Energieressource nutzen.

Wenn sich die Mentalität der modernen Zivilisation nicht ändert, wenn der Mensch nicht zu Eco sapiens wird und den totalen Konsumismus nicht aufgibt, dann wird die Menschheit in 3-5 Jahren nicht nur eine neue, millionenschwere Armee von Feuerwehrleuten brauchen, sondern sich auch mit der Rettung der Städte vor Überschwemmungen und Wirbelstürmen befassen müssen. Und in 15-20 Jahren wird die nächste große Völkerwanderung geben, die bereits einmal in der Geschichte der Menschheit stattgefunden hat: von gefährlichen zu sicheren Zonen.

Die nächste Phase wird das Temperaturmaximum sein. Wenn zur Mitte des 21. Jahrhunderts der Kohlenstoffdioxidgehalt der Atmosphäre 1200-1300 ppm betragen und die Temperatur nur um weitere 2 Grad ansteigen wird, dann wird die Temperatur des Weltozeans auf 21- 22 Grad und des Arktischen Ozeans auf 9-10 Grad steigen. Als Folge dieser Temperaturänderungen wird eine weitere Methanemission von Hunderten von Milliarden Tonnen aus dem Weltozean sowie aus der Schmelzzone des Permafrostbodens in den Polargebieten (Alaska, Kanada, Grönland, Russland) erfolgen. Insgesamt erhalten wir etwa eine Billion Tonnen Methan. Dies führt zu einem Temperaturmaximum und Beginn des planetarischen Feuers, wie es während des späten Paläozäns der Fall war, was das Aussterben allen Lebens für 100 000 Jahre hervorgerufen hat.

Ändern Sie Ihre Mentalität von Homo consumers, dem Menschen des Konsums, zu Eco sapiens, einem umweltbewussten Menschen. Und beginnen Sie aktiv darüber nachzudenken, wie Sie das biologische Wesen des Menschen von Eco sapiens zu Homo cosmicus verbessern können, um nicht nur auf dem Planeten Erde, sondern im gesamten Universum zu leben. Die Wissenschaft kann es ermöglichen. 

Ein weiteres Problem kommt auf uns zu: die unkontrollierte Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI). Androiden, die neue Generation des Androiden Sofia, werden bald den Menschen aus dem Leben verdrängen. Natürlich arbeite ich gerade an einem Projekt der Rückkehr des Caucasian (des Kaukasiers), wie der weiße Mann in der akademischen Wissenschaft üblicherweise  bezeichnet wird, in die Höhlen. Wenn die KI den Planeten beherrscht, werden die zahlreichen, mehrstöckigen Höhlen der georgischen kaukasischen Berge der einzige Ort zum Überleben des Homo sapiens sein.

Die zivilisatorische Mentalität des unkontrollierbaren Konsums beherrscht heute den Planeten überall. Das ist es, das die Zukunft der Erdbewohner zerstört und die Atmosphäre tödlich vergiftet. Die Rettung des Planeten liegt nur an uns. Es ist notwendig, die Umweltverbrecher in der Öffentlichkeit strikt zu tadeln, sich selbst zu verändern, ein Eco sapiens zu werden.

In der modernen Zivilisation gibt es nichts als leere Worte und unwürdige Gedanken. Und in den Geheimnissen des Universums, in seiner Unendlichkeit, ist dieser Status quo verheerend. Bereichern Sie sich nicht mit Konsumgefühlen, sondern mit akademischen Gedanken und Wissen. Nur in diesem Fall wird unsere Spezies eine dauerhafte Zukunft haben.

Potemkin Alexander Petrovich

Schriftsteller, Doktor der Wirtschaftswissenschaften

Kommentare: 0
  • Your comment will be the first